Sicherheit und Transparenz in der Versorgung von Krebspatienten

Wir wollen Sie stets sicher und zuverlässig versorgen. Um diesem Anspruch gerecht zu werden, engagieren wir uns in der Omnicare Qualitätsinitiative. Die Omnicare Qualitätsinitiative definiert einheitliche Qualitätssicherungsstandards für die Herstellung von parenteralen Zubereitungen, den Infusionen für Ihre Chemotherapie. Die Standards gelten aber nicht nur für die Herstellung, sondern auch für Ihre Versorgung.

Das Fundament der Omnicare Qualitätsinitiative bilden die Qualitätsbausteine. Hinter jedem Baustein stecken einheitliche Qualitätssicherungsstandards, die auf den gesetzlichen Anforderungen für die Herstellung von und Versorgung mit parenteralen Zubereitungen basieren. Im Rahmen verschiedener Maßnahmen werden sie regelmäßig überprüft. Die Qualität wird somit messbar und transparent. Wir als teilnehmende Apotheke verpflichten uns, die Qualitätssicherungsstandards konsequent einzuhalten dies über regelmäßige Kontrollen transparent zu machen. Als sichtbares Zeichen für ihre erfolgreiche Teilnahme und die Erfüllung der Standards erhalten Apotheken das QI-Siegel.

Qualitätsbaustein Audit

Unabhängig, kontrolliert: Ein Audit bringt Sicherheit!

Omnicare inspiziert im Rahmen der Qualitätsinitiative den Herstellungsbereich der Apotheke gemeinsam mit einem unabhängigen Dritten – der TÜV Nord Cert GmbH. Anhand eines festgelegten Fragenkatalogs werden alle relevanten Punkte bei Herstellung und Hygiene überprüft.

Hygienemonitoring

Eine hygienisch einwandfreie Herstellung von Infusionen zur Chemotherapie im Reinraum der Apotheke ist unabdingbar. Um den Hygienestatus ihrer Räume kontinuierlich zu überwachen, haben alle Apotheken der Omnicare Qualitätsinitiative ein elektronisches Datenverarbeitungs- und Auswertungssystem implementiert.
Für das Hygienemonitoring entnehmen wir täglich Proben an unterschiedlichen Messstellen unserer Reinräume, überprüfen sie und werten sie aus.
Die Messergebnisse werden durchgehend erfasst und elektronisch verarbeitet. Anhand vorgegebener Warn- und Aktionsgrenzen werden die Messergebnisse innerhalb der Omnicare Qualitätsinitiative verglichen und in einem Bericht je Apotheke zentral dokumentiert.

Omnitest

Zur Sicherstellung der bestmöglichen Versorgungsqualität ist nicht nur die Überprüfung des Herstellprozesses wichtig, sondern auch die Kontrolle der Ergebnisqualität der patientenindividuell hergestellten Infusionslösungen.
Wie läuft so ein Omnitest bei uns ab? Eine reale von uns für einen Patienten individuell hergestellte Infusion wird ohne Wissen der Apotheke oder eine irgendeine Einflussnahme durch die Apotheke von der Arztpraxis vor Gabe an den Patienten abgefangen. Die Arztpraxis schickt diesen originalen Beutel an ein unabhängiges, renommiertes Institut. Dort wird die Infusion auf Wirkstoffidentität, Wirkstoffkonzentration und Gesamtmenge untersucht. Die Apotheke stellt nach Mitteilung durch die Arztpraxis, dass eine Infusion zur Überprüfung eingeschickt wurde, einen neuen Beutel für den Patienten her.

Nach der Untersuchung erhalten die Arztpraxis und die Apotheke das Ergebnis und einen Analysebericht.

Nach oben
Zurück zur Übersicht „Sterilabteilung“